Wie Du den DMAIC-Zyklus nutzen kannst, um Dein Leben zu verbessern!



better

Warum denkt eigentlich niemand daran, mit Lean Six Sigma das eigene Leben zu verbessern? Wäre das nicht mindestens genauso wichtig?

Dabei ist es ganz einfach: Lean Six Sigma und der DMAIC-Ansatz lassen sich genauso auch im privaten Umfeld nutzen – und zwar auf sehr ähnliche Art und Weise wie für geschäftliche Verbesserungen! Anbei ein einfaches Beispiel:

Nehmen wir an, Du hast ein Problem, das viele haben:
Viel zu wenig Zeit!

Du möchtest seit Jahren ein Buch schreiben, das Dir sehr wichtig ist, findest aber einfach nicht die Zeit im Alltag dazu. Daher entscheidest Du Dich, diesen „Prozesszustand“ mit Hilfe des DMAIC-Ansatzes zu ändern!

Definieren:
In der DEFINE-Phase listest Du unterschiedliche Aspekte auf, warum mehr Zeit für Dich wichtig ist … und beschreibst das Ziel, das Du mit dem Schreiben des Buches erreichen möchtest.

Messen:
Du gehst die wesentlichen Aufgaben durch, die Du tagtäglich erledigst, so als wären es Arbeitsprozesse in einem Unternehmen.

Du hast 2 Möglichkeiten, diese Phase abzuschließen:

  1. Eine Möglichkeit ist, dass Du die benötigten Zeiten aufschreibst: Wie lange dauert welche Kernaufgabe?
    (in der privaten Freizeit & während der Arbeit)
  2. Wenn Du keine Lust hast, Zeiten zu notieren, dann geht es auch einfacher:
    Bewerte einfach auf einer Skala wie der jeweilige Tag zeitlich gelaufen ist …und schreibe auf, was Dich jeweils davon abgehalten hat, an Deinem Buch zu schreiben. Das Ergebnis kann z.B. so aussehen:

Analysieren:
Welche Zeitfresser sind wirklich notwendig, welche nicht? Welche Aufgaben tragen zu meinem Ziel bei?

Welche zugrunde liegenden Ursachen muss ich abstellen, um trotzdem noch Zeit zum Schreiben zu haben? Gibt es etwas, das ich tun kann, um mich am Wochenende deutlich mehr zu entspannen?

Verbessern:
Nachdem Du einen neuen persönlichen Tagesablauf mit neuen Routinen + eingebauten zeitsparenden Elementen ausgearbeitet hast, probierst du diesen aus. Dazu gehört auch, die “gewonnene” Zeit zum Schreiben zu nutzen! Beobachte, wie es sich anfühlt! Teste ggf. einen weiteren optimierten Zeitplan.

Regeln:

Nachdem Du verschiedene Zeitpläne ausprobiert & einen wirklich guten gefunden hast, den Du einhalten möchtest, solltest Du die Einhaltung strikt überwachen, um nicht in alte Verhaltensweisen zurückzufallen!
Vielleicht hast Du festgestellt, dass es Dir im Privatleben an der notwendigen Disziplin fehlt, die Du im Beruf hast. Daher reflektierst Du regelmäßig, ob Du weiterhin die notwendige Disziplin mitbringst …und wie gut es Dir gelingt, die freie Zeit zu nutzen, um an Deinem Buch zu schreiben!

Gefällt Dir unser Beispiel?

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann zögere nicht, sondern überleg Dir, welches Problem Du angehen möchtest. Es ist einfacher als Du denkst  …und funktioniert garantiert auch bei Dir! Und vergiss nicht, Deine gewonnenen Erfahrungen anschließend mit der Community zu teilen.

P.S.: Eine Toolvorlage für die abgebildete „Customer Journey-Analyse“ kannst Du mit Hilfe unserer Community Plattform downloaden.


HIER kannst Du Dich kostenfrei anmelden!

Wir machen Kompliziertes einfach und Teilen unsere Erfahrungen – sharing is doing!

Related Articles